Grillparty: Heute bräteln wir!

Und ich darf mithelfen

Heute haben Mami und Papi eine Grillparty in unserem Garten organisiert. Lena und Paul kommen auch. Ich möchte mit ihnen Cervelats bräteln und ein Dessert für uns Kinder vorbereiten. Aber das ist eine Überraschung.

Ich darf in der Küche helfen

Heute braucht Papi in der Küche meine Hilfe. Am liebsten mariniere ich die Pouletschenkel: Dazu muss ich die Pouletschenkel erst mit Senf einpinseln, dann mit Öl. Danach kommen sie in eine Schüssel mit Salz, Rosmarin und Knoblauchzehen. Wenn sie fertig grilliert sind, schmecken sie super fein! Dann schält Papi die Kartoffeln, das geht nämlich ziemlich lang. Und solange Papi die Gurken ganz fein schneidet, schneide ich die Kartoffeln in dicke Scheiben. Mami macht eine ganz feine Salatsauce und fertig ist der Kartoffelsalat! Die Cervelats darf ich auch einschneiden, und zwar kreuzweise an beiden Enden.

Und dann kommt das Beste: wir zünden das Feuer im Grill an

Als erstes muss ich meinen Grillschurz und den dicken Grillhandschuh anziehen, damit ich mir die Finger nicht verbrenne. Papi hat schon die Holzkohle in die Grillschale gelegt. Nun darf ich mit einem ganz langen, speziellen Feuerzeug das Feuer anzünden. Papi bleibt bei mir und passt auf, dass das Feuer richtig angeht und ich mich nicht verbrenne. Dabei kann ich das schon super gut!

Und jetzt die grillierten Schoggi-Bananen!

Lena und Paul sind gerade angekommen. Mit ihnen bereite ich mein Lieblingsdessert vor. Hier schreibe ich das Rezept auf, damit du es auch ausprobieren kannst:

Schäl die Banane nicht! Leg sie so hin, dass sie schaukelt. Schneide sie auf der Oberseite längs von oben nach unten ein oder lass das einen Erwachsenen machen. Schneide auch das Fruchtfleisch der Länge nach auf.

Dann kannst du ein ganzes Schoggistängeli in den Schnitt der Banane quetschen.

Danach umwickelst du die ganze Banane mit Alufolie - so, dass die Schokolade beim Schmelzen nicht rausläuft und du die fertige Schoggi-Banane nur oben öffnen musst und bequem rauslöffeln kannst.

Jetzt nur noch in die Grillglut legen für ungefähr 10 bis 20 Minuten. En Guete!

Themendossier