Langlauf für Familien: actionreich, gesund und lustig!

Teilen auf

Eine schöne Alternative zum Snowboarden und Skifahren

Langlauf soll nur für Erwachsene sein? Ganz im Gegenteil: Langlaufen ist ein ganz hervorragender Familiensport, denn Sie können mit Ihren Liebsten durch verschneite Schneelandschaften und Wälder gleiten und die Natur geniessen. Zudem sind Sie sportlich aktiv, haben miteinander Spass und können herrliche Erlebnisse miteinander teilen.

Langlauf: einige gute Gründe, warum Sie diesen Sport erlernen sollten

Wenn Sie nicht immer auf vollen Skipisten Sport treiben wollen, sondern auch beschaulich über weite Schneelandschaften oder durch verschneite Wälder gleiten möchten, sollten Sie unbedingt langlaufen lernen. Der Langlaufsport ist durch und durch gesund: Es gibt nur wenige Sportarten, die derart die Ausdauer fördern und die Kondition steigern. Beim Langlaufen haben Sie ausserdem keine Wartezeiten am Skilift und können im Vergleich zu anderen Skisportarten relativ preiswert Sport treiben.

Langlaufen – welcher Ski passt am besten zu Ihnen?

Wenn Sie Anfänger sind, sind Nowax Skier empfehlenswert. Diese sind mit integrierten Abstosszonen versehen, die auch Schuppen genannt werden. Dieser Ski sollte regelmässig mit Sprühwachs eingewachst werden: so fahren Sie schneller und kraftsparender. Falls Sie schon Erfahrungen beim Langlaufen gesammelt haben oder sehr sportlich sind, können Sie sich auch für einen klassischen Wachsski entscheiden: dieser muss unter der Bindung mit Steigwachs bzw. Klister eingewachst werden, damit der Ski beim Abstossen Halt bekommt. Für Anfänger weniger geeignet sind Skating-Skier: Bei diesem Modell muss man keinen Wachs auftragen und die Skier sind kürzer. Dafür ist die dazu gehörige Technik ganz und gar nicht  zu unterschätzen. Lassen Sie sich beim Kauf ihrer Langlaufskis auf jeden Fall gut beraten.

Welche Schuhe, Bindung und Stöcke brauchen Sie zum Langlaufen?

Eine gute Bindung bietet Bewegungsfreiheit und gleichzeitig eine sichere Skiführung. Es gibt Bindungen, die nur eine bestimmte Schuhart zulassen. Andere Bindungen sind flexibler und erlauben es, den Schuh zu wechseln.

Halbhohe Schuhe sind im Vergleich zu den niedrigen wärmer; sie schützen die Knöchel und geben guten Halt.

Die Stöcke müssen knapp bis zur Schulter reichen. Je länger sie sind, desto kraftvoller ist der Abstoss und umso schneller gleiten Sie.

Was sollte Sie zum Langlaufen anziehen?

Beim Langlaufen kommen Sie schnell ins Schwitzen. Daher ist es wichtig, dass Sie atmungsaktive Kleidung tragen, die den Schweiss nach aussen transportiert. Ein Fleecepulli und eine leichte, atmungsaktive Windjacke passen wunderbar. Darunter sollten Sie auf jeden Fall atmungsaktive Thermounterwäsche tragen. In den Rucksack gehört eine Thermosflasche mit heissem Tee und ein Ersatzpulli, falls Sie sich umziehen oder während einer Pause wärmer anziehen möchten.

Langlauf: welche Technik?

Beim Langlaufen unterscheidet man zwischen der klassischen Technik und dem Skating. Beim klassischen Langlaufen bewegt man sich in vorgespurten Loipen: Dabei wird viel Koordination, aber wenig Kraft gefordert. Daher ist diese Technik für Anfänger, weniger Sportliche oder jüngere Kinder besonders geeignet. Die Skatingtechnik verlangt mehr Kondition, da der Langläufer im Schlittschuhschritt und schnell auf flach gewalzten Flächen dahingleitet. Gut geübte Inlineskater können durchaus auch mit der Skatingtechnik beginnen.

Für ein gutes Gelingen brauchen Sie nicht nur die richtige Technik, die Ihnen ein Skilehrer oder erfahrener Bekannter beibringen kann, sondern auch Kondition. Diese können Sie trainieren, indem Sie im Sommer und Herbst schon Ausdauersportarten treiben wie zum Beispiel Jogging oder Nordic Walking.

Langlaufen ist preiswert: und mit dem Langlaufpass erst recht

Der nationale Langlaufpass kostet nur 140 Franken. Damit können Sie einen ganzen Winter lang auf rund 5500 Kilometern Loipen an 160 Orten in der Schweiz langlaufen: wann, wie oft und wo Sie wollen.

Auf Langlauf.ch finden Sie viele weitere nützliche Informationen rund um den Langlaufsport. 

Themendossier