Wanderungen mit Kindern: Tipps für schöne Wanderwege

Teilen auf

So macht Wandern mit Kindern richtig Spass!

Von Frühling bis tief in den Herbst hinein gehen Familien in der Schweiz leidenschaftlich gerne wandern. Kinder zum Wandern und Weiterlaufen motivieren ist allerdings nicht immer einfach. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Kind bei Laune halten und schlagen Ihnen ein paar besonders schöne, kindergerechte Wanderwege vor.

Wandern mit Kindern: Wanderweg in Etappen und Zwischenziele aufteilen

“Mama, wann sind wir endlich da?” Oft hören wir diese Frage schon wenige Minuten, nachdem wir losgewandert sind. Kindern wird es schnell langweilig beim Wandern. Daher raten wir Ihnen, mehrere Pausen an interessanten Orten einzuschalten, wie zum Beispiel:

  • am Bach, um Steinchen ins Wasser zu werfen
  • an einem Baumstamm, um darauf zu balancieren
  • an Felsbrocken, um darauf herum zu klettern
  • an der nächsten Sitzbank zum Zvieri oder Znüni
  • an einem atemberaubenden Aussichtspunkt, um dort zu picknicken

Für Erwachsene ist meist der Gipfel das Ziel, das eine eintönige Wanderung rechtfertigt. Kinder interessiert das nicht. Sie erreichen lieber eine Berghütte, in der leckere Speisen angeboten werden oder einen Bergsee, in dem sie baden können.

Wandern: Kinder lieben Kinder

Kinder sind gerne mit anderen Kindern zusammen. Wenn sie im Rudel wandern, motivieren sie sich gegenseitig, spielen miteinander und schwatzen. Sie werden weniger schnell müde und die Zeit verfliegt im Nu. Suchen Sie in Ihrem Freundeskreis nach gleichgesinnten Familien. So ist für Gross und Klein für Unterhaltung gesorgt!

Weitere wertvolle Tipps zur Routenplanung, Vorbereitung und Ausrüstung bekommen Sie im Merkblatt von Jugend und Sport, J+S-Kids: Wandern mit Kindern.

Wandern in der Schweiz: kindergerechte Wanderwege

Wir haben für Sie und Ihre Kinder ein paar interessante, erlebnisreiche Wanderwege zusammengestellt:

Der Kastanienweg beginnt in Arosio, 35 Minuten von Lugano im Tessin. Auf dem Kastanienweg erfahren Sie viel Wissenswertes über die Kastanie und das Malcantone. Der Rundweg dauert gemütliche 5 Stunden, kann aber abgekürzt werden. Ganzjährig begehbar.

Der Spiele- und Erlebnisweg startet und endet bei der Talstation der Braunwaldbahn in Linthal im Glarnerland. An 10 Entdeckungsstationen kann mit Eichi viel Spannendes erforscht werden. Der Entdeckungs- und Spieleweg ist ca. 6 Km lang. Ein Familieneintritt kostet 20 CHF, geöffnet vom 1. Mai bis 1. November.

Rigi-Gratwanderung von Rigi Kaltbad über Chänzeli und Rigi Staffel bis Rigi Kulm mit atemberaubendem Blick auf die Alpenkette. Ein wunderschöner Ausflug mit grösseren Kindern. Die Wanderung von Rigi Kaltbad bis Rigi Kulm dauert gute 2 Stunden und ist leicht zu schaffen. Von Juni bis Oktober.

Verenaschlucht bei Solothurn. Eine abwechslungsreiche Wanderung von Solothurn nach Grenchen. Der Weg führt von der Verenaschlucht hinauf zu einer idyllischen Einsiedelei. Und von Lommiswil führt der Baum- und Strauchpfad nach Grenchen. Die Wanderung ist als leicht eingestuft und dauert ca. 4,5 Stunden. Ganzjährlich begehbar.

Der Häxewääg am Schwarzsee bei Fribourg führt rund um den Schwarzsee mit einem Abstecher zum Wasserfall. Die reine Wanderzeit beträgt etwas 2 Stunden, für die verschiedenen Erlebnisposten sollte man allerdings mehr Zeit einplanen! Geöffnet von Mai bis Oktober und grösstenteils kinderwagentauglich.

Der Heidipfad ist ein abenteuerlicher Rundweg für die ganze Familie. Schon bei der Talstation in Bad Ragaz (SG) weisen Geissenställe auf den Heidipfad hin. Auf dem Rundweg gilt es, Peters Geissen zu finden! Bei der Geissensuche erwarten Sie immer wieder neue Abenteuer, wie zum Beispiel der Alpruf, der Aussichtspunkt oder der Geissensprung. Die Wanderzeit inkl. Erlebnisse beläuft sich auf ca. 2,5 Stunden. Der Weg ist bis zur Alp Schwarzbüehl (30 Minuten) rollstuhlgängig und kinderwagenfreundlich. Der Heidiweg ist bis 19. Oktober offen.

Laut einer Empfehlung von myswitzerland.com gehört zu einer genussreichen Tour eine sorgfältige Planung. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen können diese Routen gesperrt oder unterbrochen sein.

Weitere interessante Links:

www.wandersite.ch

www.wandern.ch

www.wanderland.ch