Schokolade selber machen: einfache, leckere Rezepte und wertvolle Tipps

Teilen auf

Feine Schoggi kann durchaus vegan sein!

Vollmilch, Zartbitter oder weiss. Mit Rum, Orangenschalen oder Haselnüssen. Die Schokoladen-Regale von Supermärkten und Delikatesswarengeschäften bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Aber warum Schokolade kaufen, wenn wir sie so einfach selber machen können?

Schokolade selber machen: das Grundrezept ist vegan

Sie brauchen nur wenige, natürliche Zutaten für Ihre selbst gemachte Schokolade, die nicht nur vegan, sondern auch laktosefrei ist:

Zutaten für ca. 500 g Schokolade:

  • 200 g Kakaobutter
  • 100 g Kakaopulver (ungesüsst)
  •   90 g gemahlene Kakaobohnen
  • 200 ml Agavensirup (oder 200 g Puderzucker oder 200 g Rohrzucker)
  • 2 TL Bourbon Vanille (oder Mark einer ausgeschabten Vanilleschote)
  • 1-2 Prisen Salz als Geschmacksverstärker
  • Formen, z.B. aus Silikon, in die Sie die flüssige Schokolade füllen können

Tipp: Nehmen Sie qualitativ hochstehendes Kakaopulver, denn dieses sorgt für das schokoladige Aroma.

Zubereitung:

  1. Die Kakaobutter sanft im Wasserbad und bei ca. 35°C schmelzen. Dazu verwenden Sie am besten eine Metallschüssel. Vorsicht: es darf kein Wasser in die Kakaobutter gelangen!
  2. Mischen Sie das Kakaopulver mit den gemahlenen Kakaobohnen, dem Agavensirup, der Vanille und dem Salz.
  3. Geben Sie die geschmolzene Kakaobutter zum Gemisch und rühren Sie gut um. Das Ergebnis sollte noch leicht flüssig sein.
  4. Schmecken Sie die Schokoladenmasse ab: Diese sollte immer süsser schmecken, als Sie sie eigentlich mögen, da beim Erkalten ein wenig Süsse verloren geht.
  5. Füllen Sie die Schokolade mit einem Löffel in Schokoladenformen oder streichen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Stellen Sie sie 30 Minuten kühl.

Tipp: Sollten Sie dem Agavensirup Zucker vorziehen, beachten Sie folgendes: Puderzucker ist geschmacksneutral und schmilzt besser als Rohrzucker. Dieser verleiht der Schokolade dafür eine leichte, leckere Karamellnote.

Mögen Sie lieber selbst gemachte Milchschokolade oder weisse Schokolade?

Nicht alle mögen Zartbitterschokolade. Vor allem Kinder ziehen Milchschokolade vor. Hier zeigen wir Ihnen, welche Zutaten Sie dazu brauchen. Die Zubereitung ist gleich wie oben beschrieben.

Zutaten für Milchschokolade:

  • 160 g Kakaobutter
  •   80 g Kakaopulver
  •   40 g Trockenmilch
  • 120 g Agavensirup

Zutaten für weisse Schokolade:

  • 200 g Kakaobutter
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 1 EL Speisestärke

 

Tipp: Um den Charakter der Vollmilchschokolade zu verstärken, mischen Sie 1 EL Haselnussmus unter die Schokoladenmasse. Um Ihrer weissen Schokolade eine ganz besonders fruchtige Note zu verleihen, mischen Sie zerkleinerte, gefriergetrocknete Himbeeren oder Erdbeeren bei.

Dekorative Toppings für selbst gemachte Schokolade

Wollen Sie Ihrer Schokolade eine persönliche Geschmacksnote verleihen, können Sie sie vor dem Kaltstellen individuell verfeinern. Verteilen Sie eine oder mehrere der folgenden Zutaten kunstvoll auf der Schokolade. Hier ein paar originelle Topping-Ideen für Sie:

  • Haselnüsse, Mandeln, Baumnüsse, Erdnüsse, Pistazien oder Kürbiskerne
  • Kandierter Ingwer oder kandierte Orangenschalen
  • Cornflakes, Kokoschips, Krokant
  • In Rum eingelegte Rosinen
  • Getrocknete Kirschen, Cranberries, Erdbeeren, Himbeeren oder Mango
  • Rosa Pfeffer, Chili, Kardamom oder Zimt
  • Smarties
  • Getrocknete Blüten wie Veilchen, Ringelblumen, Rosenblätter oder Orangenblüten

 

Lagerung und Haltbarkeit von selbst gemachter Schokolade

Schokolade sollte in einem kühlen, dunklen Raum gelagert werden. Die perfekte Lagertemperatur beträgt 12 bis 18 Grad. Der Kühlschrank ist nicht der ideale Aufbewahrungsort, kann aber im Sommer nötig werden! Bei längerer Lagerung bildet sich auf der Schokolade ein weisslicher Film. Das sieht zwar unschön aus, ist jedoch nur auskristallisierte Kakaobutter. Am Geschmack und an der Qualität der Schokolade ändert sich aber nichts.

Tipp: Legen Sie die Schokolade in eine gut verschliessbare Dose, damit sie keine andere Gerüche annimmt. Die Schokolade ist mehrere Monate haltbar, schmeckt frisch aber am besten.

Themendossier