Skip to main content
Mit diesem Schalter wechseln Sie von den Eltern- zu den Kinder-Artikeln.
KLICKEN SIE HIER
ZUR KINDER-VERSION

Sie möchten einen Brunch organisieren? Eine Checkliste in 5 Punkten

Das Schöne am Sonntagsbrunch: Langschläfer dürfen ausschlafen, die Atmosphäre ist gemütlich und unkompliziert, das Angebot an Schlemmereien unwiderstehlich. Ohne Hektik können Sie das Zusammensein mit Ihren Freunden über Stunden geniessen. Wie Sie Ihren Sonntagsbrunch perfekt organisieren, erfahren Sie hier!

 

1. Wen möchten Sie zum Brunch einladen?

Haben Sie Ihre Gästeliste einmal erstellt, nehmen Sie sich Zeit für einen Anruf und ein persönliches Gespräch. Laden Sie nur Erwachsene ein, darf es zwischen 11 und 12 Uhr losgehen. Sind auch Kinder dabei, sollten Sie Ihre Gäste schon ab 10 Uhr einladen.

2. Erstellen Sie für Ihren Brunch eine Einkaufs- und Mitbringliste

Nehmen Ihre Gäste etwas zu Essen mit? Erstellen Sie eine Mitbringliste, um Wiederholungen zu vermeiden. Zögern Sie nicht, Hilfe anzunehmen: mit guten Freunden geht das Vor- und Zubereiten eines Buffets viel schneller und macht bedeutend mehr Spass! Kinder helfen übrigens auch sehr gerne mit!

3. Haben Sie alles, was Sie für Ihr Brunch Buffet brauchen?

Erstellen Sie eine Checkliste:

  • Haben Sie genug Stühle, Geschirr, Besteck und Gläser? Sollte es Ihnen an etwas fehlen, helfen Ihre Freunde sicher gerne aus. Zur Not können Sie nachhaltiges Einweggeschirr besorgen.
  • Wo stellen Sie das Buffet hin? Brauchen Sie Steckdosen oder Verlängerungskabel für die Kaffeemaschine, den Wasserkocher oder Warmhalteplatten? Sehen Sie Etageren vor (oder umgedrehte Kochtöpfe)
  • Wie möchten Sie den Tisch decken? Haben Sie genug Tischsete und farblich abgestimmte Tischdecken? Haben Sie passende farbige Servietten und Teelichter? Decken Sie den Tisch nach einem Motto: zum Beispiel passend zur Jahreszeit, „à la provençale“ oder „all’italiana“.
  • Sind die Kinder gross genug, um an einem separaten Kindertisch zu sitzen? Sind kleine Kinder dabei, fragen Sie deren Eltern, ob sie mit den Grossen am Tisch sitzen sollen. Kinder sind schnell fertig mit dem Essen: Bereiten Sie einen Mal- und Basteltisch vor und stellen Sie ihnen Spiele und genügend Platz zur Verfügung.

 

4. Brunch Zutaten: Welche Leckereien gehören auf Ihr Buffet?

Da der Brunch eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen ist, darf Ihr Buffet Kaltes und Warmes, Süsses und Herzhaftes anbieten. Überlegen Sie sich, was Sie am Vortag und was Sie lieber am Sonntagmorgen zubereiten möchten. Sind unter Ihren Gästen Vegetarier, Veganer oder Allergiker? Stellen Sie Ihr Menu so zusammen, dass für jeden etwas dabei ist. Hier eine Zusammenfassung:

  • Brot, Backwaren und Kuchen: die Grundausstattung eines jeden Brunch
  • Aufschnitt, Käse und Brotaufstriche: es soll für jeden ist etwas dabei sein
  • Eierspeisen: nicht nur für Vegetarier
  • Fisch: für Feinschmecker und besonders geeignet zu Sekt
  • Suppe oder andere warme Speisen
  • Vitaminecke mit Joghurt, Müesli und frischem Obst: ohne ist Ihr Brunch undenkbar
  • Kindertisch: so kommen auch kleine Naschkatzen auf ihre Rechnung
  • Last but not least: Getränke zum Brunch

 

Wir haben eine detaillierte Liste mit Brunch Ideen und Rezepten für Sie zusammengestellt, die Ihnen auch beim Erstellen der Einkaufsliste behilflich sein wird. Lassen Sie sich inspirieren!

5. Wie lange soll der Brunch dauern?

Ein leckerer Brunch und das gemütliche Beisammensein können sich bis in die Abendstunden hinziehen. Möchten Sie einen charmanten Schlusspunkt setzen, schlagen Sie Ihren Gästen schon beim Einladen am Nachmittag einen Spaziergang vor.

 

Hier lesen Sie mit Ihrem Kind, wie es bei der Vorbereitung Ihres Brunch Buffets mithelfen kann.

Mein Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb