Skip to main content

Ein Balanceakt für die Natur

Zwei Jahre nachdem Nestlé Waters die Henniez-Mineralquellen gekauft hatte, wurde 2009 das Programm „ECO-Broye“ mit dem Ziel lanciert, die bereits eingeleiteten Initiativen zur Erhaltung der natürlichen Ressourcen der waadtländischen Broye-Region und seiner Quellen weiter zu stärken. Denn eines ist klar: Reines Wasser setzt eine gesunde Umwelt voraus.

 

Mit dem “ECO-Broye”-Programm soll die Natur im und rund um das Quellschutzgebiet erhalten und die Landschaft für die Zukunft wegweisend gestaltet werden. Doch das schafft man nicht alleine, sondern nur durch eine enge Zusammenarbeit mit verschiedensten Partnern in der Region. Und so schützt Nestlé Waters gemeinsam mit 72 Bauern aus der Region, Behörden und anderen Stakeholdern eine Fläche von über 2400 Hektaren.

«Die wichtigste Grundlage, um die natürliche Qualität des Wassers zu pflegen, ist der Boden», sagt der Umweltverantwortliche von Nestlé Waters Schweiz Francesco Davila. Denn bei Henniez sickert das Regenwasser 10 Jahre durch den Boden, durch verschiedene Gesteinsschichten und Sedimente, wodurch es ganz natürlich gereinigt und mineralisiert wird.

Entdecken Sie in der Galerie die fünf Hauptprojekte des „ECO-Broye“-Programms, die alle einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung und zum Schutz der Natur leisten.

Mit diesen nachhaltigen Massnahmen konnte nicht nur die unterirdische Wasserqualität verbessert werden, sondern dies hat auch einen langfristig positiven Effekt für die ganze Umwelt der Broye Region.

Weitere Informationen zum ECO-Broye Projekt finden Sie hier: ECO-Broye.

 

Mein Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb