Ideale Lagerung und perfekte Verwaltung der Schränke !

Teilen auf

Wenn Lebensmittel in optimalem Zustand aufbewahrt werden bleiben sie so lange wie möglich frisch und essbar und müssen nicht weggeworfen werden, weil sie beschädigt sind. Hier sind einige Tipps für die richtige Lagerung Ihrer Lebensmittel.

1. Lesen der Produktetiketten 

Lesen Sie die Etiketten auf den Verpackungen sorgfältig durch. Es werden wertvolle Informationen zur Produktaufbewahrung oder zum Verfallsdatum bereitgestellt. Auch die ideale Lagertemperatur und damit die Frage, ob Ihr Produkt im Kühlschrank oder trocken in Ihren Schränken aufbewahrt werden soll, sollten Sie dank diesen Informationen schnell erkennen.

2. Unterschiedliche Verpackungen

Es gibt mehrere Verpackungsmöglichkeiten für die Lagerung von Lebensmitteln. Zögern Sie also nicht, sie zu verwenden und gleichzeitig diejenigen zu bevorzugen, die für den Erhalt unserer Umwelt am besten geeignet sind. Lebensmittelfolie ist ideal, um Gerichte abzudecken; Alufolie, um Trockenfleisch oder Kuchen usw. einzuwickeln; Aufbewahrungsboxen und deren Deckel umgekochte Gerichte im Kühlschrank aufzubewahren, für die geöffnete Nudelverpackung oder um Lebensmittel einzufrieren; eine Box oder Leinentasche um das Brot aufzubewahren.

3. Machen Sie eine Bienenwachspackung

Um Lebensmittelfolie oder Alufolie zu ersetzen, können Sie eine traditionelle Bienenwachsverpackung herstellen. Dafür benötigen Sie zuerst Stoff aus Baumwolle, den Sie auf die gewünschte Grösse zuschneiden müssen. Geben Sie Bienenwachst darauf und legen Sie ihn dann zwischen zwei Blättern Pergamentpapier. Damit das Bienenwachs schmelzen kann, bügeln Sie es mit Ihrem Bügeleisen und das war's schon! Ihre hausgemachte Verpackung ist bereit und Sie können sie zum Beispiel für die Abdeckung Ihres Geschirrs verwenden. Bienenwachs ist sehr leicht in der Apotheke zu finden.

4. Rückverfolgbarkeit

Wenn Sie Lebensmittel in einen anderen Behälter umfüllen, ist es Ihnen schon mal passiert zu vergessen, wann Sie es geöffnet haben? Und aus Angst, dass es dann nicht mehr gut ist haben Sie es dann weggeworfen? Denken Sie daran, auf dem neuen Behälter das Verfallsdatum sowie das Öffnungsdatum Ihres Produkts anzugeben.

5. Organisierte Auflagerung

Wenn Sie vom Einkaufen zurückkommen, machen Sie es sich zur Gewohnheit, immer die neuesten Lebensmittel im hinteren Teil der Schränke aufzubewahren und die ältesten nach vorne zu schieben. Aus Gewohnheit wählen wir immer die Produkte aus, die für uns offensichtlicher sind. Durch diese Einrichtung vermeidet man, dass Lebensmittel in den Schubladen und Schränken vergessen werden.

6. Optimierung von Schränken

Durch die Wahl gleichförmiger Kartons und die Sortierung Ihrer Trockenprodukte nach Lebensmittelgruppen können Sie Ihre Schränke so gut wie möglich optimieren und verhindern, dass einige von ihnen vergessen werden und in den Papierkorb landen, weil sie nicht mehr essbar sind.

Noch mehr detaillierte Informationen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung finden Sie unter folgendem Link: http://www.sge-ssn.ch/media/Feuille_d_info_achat_transport_et_conservation.pdf