Skip to main content

Tipps für vegetarischen Grillspass ohne Verzicht

Es ist wieder so weit, überall schwebt am Abend wieder dieser leckere Duft in der Luft: Die Grillsaison ist eröffnet! Doch die Zeiten, an denen ausschliesslich Fleischliebhaber beim Grillen auf ihre Kosten kamen, sind längst vorbei. Immer mehr Grillfans entdecken vegetarische Varianten. Vegetarisch Grillen macht Spass, ist lecker und überrascht durch sein vielseitiges Geschmacksangebot.

Für den gelungenen vegetarischen Grillspass eignen sich insbesondere saftige Gemüsesorten wie zum Beispiel Tomaten, Zucchini, Peperoni, Spargeln oder Auberginen. Natürlich können auch Maiskolben, Kartoffeln, Champignons oder Fenchel auf dem Rost gebrutzelt werden. Je nach Sorte kommt das Gemüse in Stücken oder als bunter Spiess auf den Grill. Ähnlich wie beim Fleisch gibt auch hier die Marinade dem Gemüse das gewisse Etwas. Ein wenig Olivenöl, Pfeffer und Salz, vermischt mit einer zerdrückten Knoblauchzehe ergibt bereits eine leckere Würzsauce. Um dem Gemüse noch den letzten Pfiff zu geben, kann dieses nach dem Grillen zusätzlich mit frischen Kräutern bestreut werden.
Für einen exotischen Hauch sorgen gegrillte Früchte. Farbenfrohe, fantasievoll gewürzte Obstspiesse aus Äpfeln, Aprikosen, Pfirsiche, Birnen und Bananen an einer Marinade aus Honig oder Fruchtsaft mit Vanille, Zimt, Muskat oder Nelken sorgen für orientalisches Flair auf dem Grill.

Vegetarisches Grillen hat also überhaupt nichts mit Verzicht zu tun. Die Zeiten, in denen Vegetarier beim Grillieren - ausser vielleicht bei Grillkartoffeln - mit leeren Händen dastanden, sind längst vorbei. Der Fantasie kann freien Lauf gelassen werden. Dabei entstehen dann Leckereien wie Ziegenkäse mit Lavendel und karamellisierten Baumnüssen, Auberginen-Saltimbocca mit Tomaten und Mozzarella, gefüllte Mascarpone-Nektarine mit gehackten Amaretti oder pfiffige Fruchtspiessli an Honig-Zimtmarinade mit Vanillegeschmack. Auch auf dem Grill gegartes Pizzabrot oder mit Frischkäse gefüllte Pilze und Peperoni schmecken wunderbar.

Sonst gilt wie beim Fleisch: Gemüse, Obst und Fisch am besten in einer Alu-Schale oder in feuerfester Folie gewickelt grillen. So bleibt alles schön saftig und gart gesünder.

 

Rezept orientalische Fruchtspiesse

Zutaten für 6 Spiesse:

- 200g Aprikosen

- 200g Birnen

- 200g Apfel

- 200g Ananas

- Saft einer Zitrone

- 6 EL Olivenöl

- 3 EL Honig oder Fruchtsaft

- 2 Vanilleschoten

- Etwas Zimt und wenig Muskat

- 6 Holzspiesse

Zitronensaft, Olivenöl und Honig mischen. Die Vanilleschoten auskratzen und beifügen. Die Marinade mit etwas Zimt und Muskat abschmecken.

Die Früchte waschen. Das Kerngehäuse der Birnen und Äpfel entfernen. Die Ananas schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die geschnittenen Früchte ca. eine Stunde in der Marinade ziehen lassen, dann abwechslungsweise aufspiessen. Nochmal mit der Marinade bepinseln.

Die Spiesse in Alu-Schalen auf den Grill legen und ab und zu vorsichtig wenden. Damit die Früchte noch etwas mehr karamellisieren, die Spiesse gelegentlich mit der abgetropften Marinade bestreichen. Wenn die Früchte die gewünschte Bräune erreicht haben, runternehmen und geniessen.

Das beste Ergebnis erreichen Sie, wenn die Früchte wirklich sehr reif und saftig sind.

 

 

Mein Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb