Wenn Senf auf Weltreise geht...

Teilen auf

Vielfalt in Premiumqualität heisst die Devise

Die Zeiten, als es zum grillierten Steak einfach Senf gab, sind vorbei. Heute im Supermarkt haben wir die Qual der Wahl: denn Senf gibt es von traditionell und exotisch, fein- bis grobkörnig und von süss bis sehr scharf. Und da der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, wird das Feinkostregal mit weiteren innovativen Senf-Kreationen bereichert. Wir haben mit Spezialisten von der THOMY-Produktentwicklung in Basel gesprochen, weil wir wissen wollten, was nötig ist, um aus einer guten Idee ein leckeres Produkt zu schaffen. Kommen Sie mit uns auf Weltreise, um die neuesten Kreationen von THOMY zu entdecken... 

Wenn Schweizer Senf auf Weltreise geht

Wie kann ein traditioneller Schweizer Senf zur exotischen Kreation werden und sich dabei treu bleiben? Genau das ist die Herausforderung, der sich unsere Spezialisten gestellt haben: Schweizer Senf mit heimischen und exotischen Aromen harmonisch zu vereinen. Und das Ziel? Die Mahlzeiten der Schweizer mit einer Prise «Exotik» zu bereichern. Das Abenteuer kann beginnen…

Auf der Suche nach exotischen Aromen für neue Senf-Kreationen

Die Vielfalt der Gewürze und Aromen, die es auf der Welt gibt, ist nahezu unbegrenzt. Nun heisst es, eine Auswahl zu treffen: Welche exotischen Gewürze oder Zutaten passen zu Senf? Welche sind in ausreichender Menge und guter Qualität verfügbar? Welche nehmen die Konsumenten mit einem einzigen Bissen mit auf Weltreise? 

THOMY wird in Mexiko fündig und nimmt Jalapeños mit nach Hause

Der Jalapeño ist ein scharfer Chili-Klassiker aus Mexiko, der klein bis mittelgross wird. An seiner deutlich abgerundeten Spitze können wir ihn leicht von anderen Sorten unterscheiden. Jalapeños werden fast ausschliesslich grün, also unreif, geerntet und hauptsächlich für scharfe Salsas verwendet. Wenn wir an Mexiko denken, kommt uns unweigerlich Chili in den Sinn – das Sinnbild schlechthin, das die Konsumenten an Lateinamerika denken lässt.

Der Werdegang vom Jalapeño-Senf

Ist der ideale Lieferant für mexikanische Jelapenos einmal gefunden, muss das Rezept dazu kreiert werden: eine harmonische Verbindung von Senf und Chili, eine würzige und pikante Note, die dem Senf einen mexikanischen Hauch verleihen soll. In dieser Phase wird viel ausprobiert und degustiert – immer und immer wieder, bis der Jalapeño-Senf perfekt ist. 

Ist die perfekte Aroma-Balance einmal erreicht, muss das neue Rezept in grossen Mengen hergestellt werden – und zwar so, dass die geschmacklichen Eigenschaften, die mit Hilfe vieler Degustationen erreicht wurden, erhalten bleiben. Sämtliche Herausforderungen wurden bewältigt und das Ziel erreicht: Die Schweizer Konsumenten können schon mit einer kleinsten Portion Senf auf Weltreise gehen!

Die Weltreise geht weiter:Schweizer Senf trifft auf Safran und Ingwer bevor er wieder in die Schweiz zurückkehrt

Unsere Spezialisten von der Produktentwicklung wollten weiterreisen: Nachdem sie Schweizer Senf mit mexikanischen Jalapeños kombiniert haben, sind sie auf eines der erlesensten und teuersten Gewürze der Welt getroffen: auf handgepflückten Safran. Und dann sind sie auch noch auf Ingwer getroffen, der sich durch eine fruchtig-erfrischende, asiatischen Note auszeichnet. Doch die geschmackliche Weltreise konnte nicht enden, ohne auch einen Halt in unseren Schweizer Alpen zu machen: hier trifft der Senf auf Alpenkräuter aus Bioanbau! Kommen Sie mit auf Weltreise und entdecken Sie die neuen Kreationen von THOMY!

Zu welchen Speisen passen die neuen Senfsorten besonders gut? 

Die neuen Senf- und Mayonesesorten passen hervorragend zu grillierten Speisen und Fondue Chinoise. Ausserdem verleihen Sie allen Speisen, die Sie normalerweise mit klassischem Senf geniessen, eine erfrischende Note. Sie können zum Beispiel die Salatsauce mit Ingwersenf, einen Risotto mit Safransenf oder einen Hamburger mit Jalapeño-Senf verfeinern. 

  • Senf mit Ingwer: passt wunderbar zu Poulet, Schweinefleisch, Schinken und Gemüse. Kann für Marinaden, warme Saucen, Salatsaucen und ganz nach Lust und Laune verwendet werden.
  • Senf mit Jalapeños: vorzüglich zu Fleisch(Rind- und Schweinefleisch, Würste, Schinken), Gemüse und Burger. Kann für Marinaden und warme Saucen und ganz nach Lust und Laune verwendet werden. 
  • Senf mit Schweizer Alpenkräutern: sehr lecker zu Fleisch (Rind- und Schweinefleisch, Würste, Schinken), Gemüse, Käse und Risotto. Kann für Marinaden, warme Saucen und ganz nach Lust und Laune verwendet werden.
  • Senf mit Safran: hervorragend zu Fleisch (Rind- und Schweinefleisch, Poulet, Schinken), Gemüse, Käse, Risotto und zu allem, worauf Sie Lust haben.

 

STICHWORTE
Themendossier