Darauf reagieren wir allergisch

Haben Sie Fragen?
Online-Beratung nicht verfügbar? Schreiben Sie eine Nachricht
Teilen auf

Im Prinzip können wir auf fast jedes Lebensmittel allergisch reagieren. Trotzdem gibt es einige auf die wir besonders häufig Allergien entwickeln. Interessanterweise spielt dabei die Herkunft eine wichtige Rolle: Amerikaner reagieren auf andere Lebensmittel allergisch, als zum Beispiel Asiaten oder Europäer. In der Schweiz und in der EU gibt es 14 deklarationspflichtige Auslöser von Nahrungsmittelallergien und –intoleranzen, die in jedem Fall in der Zutatenliste aufgeführt werden müssen, wenn sie gemäss Rezeptur im Lebensmittel enthalten sind. Ein zusätzlicher separater Allergiehinweis kann freiwillig hinzugefügt werden. 

Die 14 deklarationspflichtigenAuslöser von Allergien und Intoleranzen und wo sie enthalten sind:

Auslöser / Zutat Enthalten in… Bemerkungen
Sellerie Saucen, Würzpasten, Würzmischungen, Suppen, pikanten Fertiggerichten, ... Auf Knollensellerie reagieren besonders viele Schweizer allergisch.
Eier Teig-, Kartoffelwaren, best. Fertigprodukten, Crèmen & Glacés, Backwaren, ... Hühnerei-Lecithin (E 322) ist in der Regel gut verträglich.
Milch Milchprodukte, Backwaren, Crèmen & Glacés, best. Fertigprodukte, Teig- & Kartoffelwaren, ... Wenn in einer Zutatenliste nur „Milch“ vermerkt ist, ist Kuhmilch gemeint. Stammt sie von einem anderen Tier, muss das vermerkt werden. Auch Laktose (Milchzucker) muss aufgeführt werden.
Nüsse (Hartschalenobst) Backwaren, Patisserie,... Dazu gehören: Haselnuss, Baumnuss, Mandeln, Paranuss, Pekanuss, Makadamianuss, Pistazie, Cashewnuss
Erdnüsse Backwaren, asiatische Gerichte, ... Heftige Reaktionen möglich.
glutenhaltiges Getreide Teig-, Backwaren, Müslimischungen, Süssigkeiten, Patisserie, usw. Quellen: Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Triticale, Grünkern, Kamut, Emmer, Einkorn, Hafer (Hafer enthält von Natur aus kein Gluten, bei der Verarbeitungen kommt es jedoch oft zu Verunreinigungen)
Fisch Fischgerichte, asiatische Saucen,… Fischallergene sind sehr hitzestabil – werden also beim Kochen nicht zerstört, wie gewisse andere.
Schalen- & Krustentiere Asiatische Gerichte, … Heftige Reaktionen möglich.
Soja Sojamilch, asiatische Gerichte, , , Salatsaucen, , Schokolade, diverse Fertigprodukte, Back- und Fleischwaren (Wurst!), Tofu, Müeslimischungen mit Sojaflocken, Sportriegel Sojalecithin (E322) und Sojaöl sind i. d. R. gut verträglich.
Sesamsamen Backwaren, … Heftige Reaktionen möglich.
Senf Pikante Fertiggerichte, Gewürzmischungen …  
Sulfite (E220-E228) Dörrfrüchte, Essiggemüse,... Wird zur Haltbarmachung & Farberhaltung verwendet.
Weichtiere Schnecken-, Tintenfischgerichte, … Dazu gehören: Schnecken, Muscheln, Tintenfische.
Lupinen v.a. glutenfreie Getreidefertigprodukten und Backwaren hoher Eiweissgehalt, besitzen erwünschte Eigenschaften für die Herstellung von glutenfreien Produkten

 

Wussten Sie schon?
Es hat sich gezeigt, dass in Regionen, wo ein Lebensmittel häufig verzehrt wird, die Leute eher eine Allergie darauf entwickeln. Ein gutes Beispiel ist die Erdnuss in Amerika: Sei es in Form von Erdnussbutter, Salznüssen oder in Riegelform, die Amerikaner lieben Erdnüsse und essen dementsprechend häufig davon. Das Resultat: Nirgends gibt es mehr Erdnussallergiker als in Nordamerika. Aber aufgepasst: Die Erdnuss ist auch bei uns auf dem Vormarsch und es kann bereits beobachtet werden, wie die Zahl der Allergiker auch in Europa steigt. Ein anderes Beispiel ist der Reis: Während bei den Asiaten durchaus der Eine oder Andere allergisch reagiert, existiert bei uns in Europa die „Reisallergie“ praktisch nicht.

Themendossier