Welche Rolle spielt die Ernährung?

Haben Sie Fragen?
Online-Beratung nicht verfügbar? Schreiben Sie eine Nachricht
Teilen auf

Man ist, was man isst

„Man ist, was man isst“: Ist man müde, kann das also durchaus etwas mit der Ernährung zu tun haben. Ein schweres Essen zum Beispiel ist für unsere Verdauung ein hartes Stück Arbeit. Das bindet Ressourcen, die dann anderswo fehlen. Wer unausgewogen isst, wie bei gewissen Diäten üblich, dem fehlen oft wichtige Nährstoffe. Wer zu viel, zu fett und zu süss isst, kann dick werden und Übergewicht kann seinerseits müde machen.

Das erklärt, warum sich die Meisten fitter und vitaler fühlen, nachdem sie einige Kilos abgenommen haben. Lesen Sie im Nutritio „Im Gleichgewicht zum Wohlfühlgewicht“ (Nr. 57 / 2012) nach, wie Sie Ihr Gewicht gesund und nachhaltig reduzieren können. Neben zu viel kann aber auch zu wenig Gewicht schlapp machen. Der Körper von Untergewichtigen, die zu wenig essen, muss sparen, was sich auf deren Befinden und Handeln auswirkt

Neben der Menge kann auch der Inhalt der Nahrung Ursache für Müdigkeit sein. So vertragen manche Menschen Milch- oder Fruchtzucker schlecht, was der Verdauung Probleme wie Blähungen oder Übelkeit bereiten kann. Auch Nahrungsmittelallergien belasten den Körper, weil sie das Immunsystem unnötigerweise beanspruchen. Symptome wie Hautausschläge und Juckreiz, Bauchschmerzen und Durchfall weisen darauf hin. Der Arzt kann den Verdacht bestätigen. Wertvolles über Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen erfahren Sie im Nutritio Nr. 58 / 2012.

Nicht nur was wir essen, sondern auch wie wir das tun spielt eine wichtige Rolle. Die gesündesten Lebensmittel helfen nicht, wenn man zu hastig, zu viel auf einmal oder unregelmässig und wild durcheinander isst. Wer ständig auf Diät ist, aufs Frühstück verzichtet, zwischendurch nascht, ist anfälliger auf Tagestiefs als Menschen, die regelmässig essen. Unregelmässig essen kann den Körper auch in einen Stresszustand versetzen, welcher wiederum erschöpfen kann. Regelmässig ausgewogene Mahlzeiten zu essen ist also ein gutes Mittel, um Stress besser aushalten zu können.

 

Auszug aus der Nutritio Broschüre „Ernährung gegen Müdigkeit